Performance

Zweites Quartal: Das Gesamtportfolio von Profond erzielte einen Gewinn von 1.74%

Das Gesamtportfolio von Profond erzielte im zweiten Quartal einen Gewinn von 1.74%. Die Obligationen in Schweizer Franken rentierten mit 0.10% leicht im Minus. Aufgrund von Währungsabsicherungen ergab sich bei den Obligationen in fremder Währung eine negative Performance von -0.43%. Sehr erfreulich entwickelten sich die Schweizer Aktien mit 3.30% sowie auch die ausländischen Aktien mit 3.02%. Die Immobilien liegen mit einer Rendite von 0.81% auf Kurs.

Trotz weiterhin schwieriger Marktverhältnisse verbuchte Profond in den ersten sechs Monaten eine Gesamtrendite von 0.36%. Dank dieser Performance steht Profond im Branchenvergleich sehr gut da.

Die Geopolitik verunsicherte im zweiten Quartal die Anlagemärkte

Die Geopolitik verunsicherte im zweiten Quartal die Anlagemärkte. So sorgten ein drohender globaler Handelskrieg, die Regierungsbildung in Italien sowie Diskussionen um den Brexit für grössere Nervosität an den weltweiten Börsen. Positive sowie negative Neuigkeiten diesbezüglich halten sich die Waage, sodass man auch zum Schluss kommen kann, dass diese Risiken im Allgemeinen überschätzt werden.