Artikel

Weshalb Sammelstiftungen eine klare Strategie benötigen

Autor: Laurent Schlaefli, Geschäftsführer, Profond

«Wer nicht weiss, wohin er will, darf sich nicht wundern, wenn er woanders ankommt.» Anhaltend tiefe Zinsen, regulatorische Anforderungen, Digitalisierung – dies sind nur einige, der zahlreichen Herausforderungen, vor denen Vorsorgeeinrichtungen stehen.

Die Profond Sammelstiftung hat sich in den vergangenen Monaten ausgiebig mit ihren langfristigen Zielen und ihrer Strategie auseinandergesetzt, um sich optimal auf die Zukunft vorzubereiten. Wir sind zum Schluss gekommen, dass wir an unserem – seit Gründung der Vorsorgeeinrichtung vor über einem Vierteljahrhundert – definierten Ziel, überdurchschnittliche Leistungen für aktiv Versicherte und Rentner zu erbringen, auch in Zukunft festhalten.

Hohe finanzielle Stabilität – dank nachhaltiges Handeln und Kundenorientierung

Gleichzeitig setzen wir auf eine hohe finanzielle Stabilität, denn diese muss auch in turbulenten Börsenjahren jederzeit und langfristig gewährleistet sein. Wir erreichen dies, indem wir nachhaltiges Handeln sowie eine grosse Kundenorientierung als strategische Eckpfeiler definieren. Die Digitalisierung ist einerseits notwendig, um Verwaltungskosten weiter zu senken, vor allem aber sehen wir in ihr eine grosse Chance, unsere Prozesse effizienter zu gestalten. Dies zum Nutzen all unserer Anspruchsgruppen: Kunden, Partner und Mitarbeitende.

Lesen Sie den ganzen Artikel «Weshalb Sammelstiftungen eine klare Strategie benötigen» von Laurent Schlaefli, Geschäftsführer, auf finanzen.ch.